dcv_logo_startseite
LogoRLP1
Master1

Auf diesen Seiten berichten wir immer wieder über unser sehr reges Vereinsleben. Sie können hier die Berichte über die verschiedenen Aktivitäten, wie zum Beispiel Chorausflüge und Vereinsfeiern, lesen.

Komische Laute (nein nicht das Instrument)

„Hä“ – okay typisches deutsches Fragewort werden jetzt alle denken aber Entschuldigung - ich hatte es aus dem Zusammenhang gerissen. Und wenn ich noch mal genau hinschaue, dann steht da auch nicht „hä“ sondern „mä“ – naja also ehrlich, wer soll denn da noch durchblicken?

Dabei hat unser Georg alle Hebel in Bewegung gesetzt, die japanischen Kanji (oder waren es doch eher Furigana oder Hiragana) in Lautschrift umzuschreiben. Das sind dann zwar für uns Europäer wenigstens lesbare Schriftzeichen aber vom Sprechen bzw. Singen ist man da doch immer noch ein gutes Stück entfernt.

Hier eine Kostprobe, damit mir auch wirklich alle folgen können:

U-sa-gi ō i-chi Ka-no-ja-ma. Kō-bu-na tsu ri-chi Ka-no-ka-wa. Ju-mä wa i-ma-no mä-wu ri-tä. Wa-su-rä ga-ta-ki, Fu-ru-sa-tō.

Selbstverständlich spricht man das seltsame „ō“ auch seltsam aus und natürlich wird auch ein unterstrichenes “s“ ein wenig anders gesprochen als irgend so ein gewöhnliches „s“, sonst wäre es ja auch wirklich zu einfach. Naja wenigstens ist der Chorsatz nicht so kompliziert, es besteht also Hoffnung, dass man es lernen kann. Wenn wir derzeit also mit Tränen in den Augen aus der Chorprobe gehen, dann liegt es nicht an einem zu strengen Dirigenten sondern einfach daran, dass die seltsamen Laute einen eben zwangsläufig an Schafwollsocken denken lassen…

Ach ja natürlich machen wir das alles nicht um die Zeit irgendwie auszufüllen, sondern gemeinsam mit dem „Flora Ensemble Osaka“ werden die United Vocals am 30. Oktober 2013 20:00 Uhr in der Stadthalle Ransbach-Baumbach ein Konzert geben und da wird eben auch Japanisch gesungen.

Dem „Flora Ensemble Osaka“ liegt besonders das Weiterreichen der „Doyo“, der alten japanischen Kinderlieder, sehr am Herzen. Neben diesen „Liedern des Herzens“ hat der Chor, der unter dem Dirigat der preisgekrönten Sängerin Frau Masako Oichi  steht, volkstümliche japanische und klassische europäische Werke auf der Repertoireliste seiner zweiten Europa-Tournee stehen. So erklingt an diesem Abend mit Unterstützung eines Orchesters und unserer United Vocals auch die „Ode an die Freude“ in einer neuen Bearbeitung.

Ja – der Termin ist sehr knapp vor unserem Konzert aber das sollte man sich wirklich nicht entgehen lassen!

MGV Horhausen Plakat 2013 A4 (2)
Foto-Japan

Das klingende Filmfestival

Jahreskonzerte der Horhausener Chöre am ersten November-Wochenende

In den letzten Jahrzehnten haben die sogenannten „Soundtracks“ immer mehr an Bedeutung gewonnen, und zum Teil sind diese Filmmusiken schon bekannter als die Streifen selbst. Viele Filmmelodien belegten vordere Plätze der Hitparaden und sind zu echten Evergreens geworden. Wer denkt nicht bei „Titanic“ an „My heart will go on“, oder bei „Love story“ an die „Schicksalsmelodie“, wer kann nicht die Titelmelodie aus „Dr. Schiwago“ mitsummen und hört im inneren Ohr den Pianisten Sam in „Casablanca“ sein „As time goes by“ anstimmen? Und „Das Lied vom Tod“ wäre ohne die Mundharmonika-Klänge gar nicht vorstellbar.

Ach so und falls Sie sich auch gefragt haben , wie man das mit einem Chor umsetzen kann - mit der Frage waren Sie nicht allein! Bis vor kurzem haben wir uns das auch gefragt aber nun wissen Sie - und wir auch, wie sich Filmmusik im Chorsatz anhört. Es ging doch ganz gut, die beliebtesten Filmhits aller Zeiten chorisch darzubieten.  Von „Liebling, mein Herz lässt dich grüßen“ aus dem Rühmann-Klassiker „Die drei von der Tankstelle“ bis zum Whitney-Houston-Superhit „I will always love you“ aus „Bodyguard“ reihte sich ja auch wirklich ein toller Ohrwurm an den anderen. Als besonderen Gast begrüßten wir in der zum Kinosaal umfunktionierten Raiffeisenhalle Güllesheim-Horhausen die Sopranistin Heike Koch auf der Bühne. Das Blasorchester Maischeid-Stebach steuerte die instrumentalen Titel bei und präsentierte u.a. Disney-Erfolge und Titelthemen aus Grease und Star Wars. Ein Highlight dürfte aber wohl auch der Mitternachtsblues von Franz Grothe gewesen sein, den alle 130 Mitwirkenden gemeinsam vortrugen.

Das macht doch hoffentlich Spaß auf mehr oder?

[MGV Horhausen] [Aktuelles] [Männerchor] [Frauenchor] [United Vocals] [Unsere Chorleiter] [Termine] [Schnappschüsse] [Schön war´s] [Feiern] [in Dresden] [in Breda] [BUGA  2011] [in Hamburg] [Unsere Konzerte] [Presse] [Chorzeitung] [Freunde] [Impressum]